OSKAR-SEMBACH-REALSCHULE
Staatliche Realschule Lauf

Telefon: 09123 - 4013

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Termine zum Übertritt

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

Am Donnerstag, den 23.02.2017 um 19:00 Uhr, findet in der Sporthalle der Realschule Lauf ein Informationsabend zum Übertritt von Schülern aus Grund-, Haupt- und Mittelschulen und Gymnasien in die Realschule statt.

Die Anmeldung für den Übertritt findet von Montag, 08.05.2017 bis Donnerstag, 11.05.2017 jeweils von 08:00 bis 15:00 Uhr statt.

Der Probeunterricht wird am Dienstag, 16.05.2017 bis Donnerstag, 18.05.2017 abgehalten.

Die Prüfungen für die Aufnahme in höhere Jahrgangsstufen finden in der letzen Woche der Sommerferien 2017 statt.

 

Weitere Informationen zum Übertritt finden sie unter den beiden folgenden Links:

Realschule Bayern Homepage

Schulberatung Bayern

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Claxss

Über das Informationsportal "Claxss" können Sie unsere Elternbriefe digital empfangen.

Dies stellt zum einen sicher, dass die Elternbriefe schnell bei Ihnen ankommen und zum Anderen schont es die Umwelt, da Papier eingespart werden kann.

Sollten Sie Probleme mit Claxss haben haben, lesen Sie sich bitte das Benutzerhandbuch für Eltern auf "wiki.claxss.net", bevor Sie sich an den Administrator wenden.

  • Unterrichtszeiten

    Um Ihnen einen besseren Einblick in unser Stundensystem zu geben, finden Sie hier die Unterrichtszeiten für den regulären Unterricht, für die Klassenstunden, sowie für die Mittelstunden. Somit haben Sie einen besseren Überblick darüber,
    Read More
  • Claxss

    Über das Informationsportal "Claxss" können Sie unsere Elternbriefe digital empfangen. Dies stellt zum einen sicher, dass die Elternbriefe schnell bei Ihnen ankommen und zum Anderen schont es die Umwelt, da
    Read More

Zweifache Ehrung für unsere Schülerzeitung

Auch dieses Jahr konnte der „Hermes“ wieder bei den Juroren des Schülerzeitungswettbewerbs der mittelfränkischen Realschulen punkten. Im historischen Uhrenhaus der N-Ergie in Nürnberg durften die Schülerzeitungsredakteure gleich zweimal auf die Bühne und bekamen zum einen den Preis für das beste Interview überreicht. In diesem wurde eine ehemalige Schülerin unserer Realschule, die momentan als Sängerin durchstartet, zu ihrem Werdegang und ihren Zukunftsplänen befragt. Die zweite Ehrung ging speziell an ein bestimmtes Teammitglied des Hermes, nämlich Markus Bradenstein, der als herausragender Schülerzeitungsredakteur gewürdigt wurde. Besonders hervorgehoben wurden in der Laudatio seine inhaltliche Vielfalt sowie die Umsetzung der Themen in den verschiedensten Textsorten. 

Autorenlesung der 9. Klassen

Im Oktober führten die Wege von vier fränkischen Schriftstellern in unsere Schule, darunter Walter Tausendpfund, der uns in der 9d besuchte. Er kam herein und hatte gleich unsere volle Aufmerksamkeit. Herr Tausendpfund, ein Franke aus Pegnitz, denkt fränkisch, redet fränkisch und schreibt fränkisch. Er veröffentlicht seit 1974 mundartliche Texte in Zeitschriften, Rundfunk, auf CDs und in Büchern und sorgt so dafür, dass die fränkische Sprache gelesen und gehört wird. Nachdem er von uns begrüßt wurde, begann er zu erzählen: Er, als Mundart-Dichter, würde am liebsten alles auf Fränkisch schreiben, auch seine Emails zum Beispiel. Denn für ihn hat das Mundartdichten einen großen Vorteil, da es keine klaren Regeln in Grammatik und Aussprache gebe und das für ihn Freiheit bedeutet. Ein Nachteil sei aber, dass nur wenige Menschen die gedichteten Zeilen lesen und völlig verstehen können. Herr Tausendpfund las dann aus zweien seiner Werke vor und erzählte, worum es sich hier handle. Einige von uns mussten lachen, da sie fanden, dass es so lustig klinge. Es waren zwar kurze Texte, aber sie beeindruckten uns. Sein Text „Herbstwäldla“ ließ ihn z.B. zu Hermann Hesses Gedicht „Nebel“ schweifen und wir erfuhren, warum er den berühmten Schriftsteller Hesse so schätzt. In einem waren wir uns am Ende alle einig: Herr Tausendpfund ist eine beeindruckende Persönlichkeit. Er brachte uns dazu, so oder so über diese Landschaft und ihre Sprache nachzudenken. 

MINT-freundliche Schule 2016

 

 Bitte recht MINT-freundlich

Auszeichnung für die Oskar-Sembach-Realschule

Freising – „Die Zukunft beginnt nicht im Labor, sondern im Klassenzimmer.“ Mit diesem Zitat von Henry Ford beschrieb Ministerialdirektor Herbert Püls am vergangenen Donnerstag die Ziele einer besonderen Organisation: „MINT Zukunft schaffen“. Das MINT-Schulprojekt zeichnete – wie bereits die Jahre zuvor – die erfolgreichsten MINT-freundlichen Schulen des Jahres aus. Vertreter von rund 70 Schulen hatten sich hierfür im Freisinger Dom-Gymnasium eingefunden. Unter den geehrten Schulen die Oskar-Sembach-Realschule aus Lauf a.d. Pegnitz.

Die Oskar-Sembach-Realschule ist bei einem Festakt für ihr herausragendes Engagement im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zum wiederholten Male als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet worden.

Die Zertifizierung nahmen Ministerialdirektor Herbert Püls vom bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Thomas Sattelberger, Vorsitzender der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ und die Koordinatorin MINT-freundliche Schule Bayern Judith Herrmann im Freisinger Dom-Gymnasium vor. Die Ehrung der insgesamt 77 Schulen stand unter der Schirmherrschaft des Kultusministers Dr. Ludwig Spaenle sowie der Kultusministerkonferenz KMK.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...