OSKAR-SEMBACH-REALSCHULE
Staatliche Realschule Lauf

Telefon: 09123 - 966 460

Besuch der alten Dame

Wie schafft man es, Jugendlichen moderne Klassiker schmackhaft zu machen? Diese Frage stellen sich tagtäglich viele Deutschlehrer in unserem Lande. Ein möglicher Zugang ist die konkrete Konfrontation mit dem Werk per Bühnenaufführung. Aus diesem Grund gastierte Mitte März das „forum theater“, ein Tourneetheater aus Wien, an unserer Schule, um den Schülern die Tragikkomödie „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt nahezubringen. In 70 kurzweiligen und mitunter amüsanten Minuten komprimierten die Darsteller das bekannte Stück auf das Wesentliche und ermöglichten der versammelten 10. Jahrgangsstufe eine andere, weniger geläufige Perspektive auf ein Werk der Weltliteratur. Besonderen Anklang fand schließlich die Möglichkeit, den Schauspielern im Anschluss Fragen zur dargebotenen Aufführung und ihrem Beruf stellen zu können, was von den Schülern sehr rege in Anspruch genommen wurde.

Autorenlesung Ursula Poznanski

Dienstag, 4.11.2014

Herr Massuthe begrüßte Frau Poznanski in der Aula der Oskar-Sembach-Realschule. Danach startete die Lesung für drei 7. Klassen. Im Buch „Erebos“, das 2011 den Deutschen Jugendbuchpreis gewonnen hat und in 33 Sprachen übersetzt wurde, geht es um einen Jungen namens Nick, der über ein Computerspiel spannende Aufgaben zur Ausführung in der Wirklichkeit bekommt. „Erebos“ scheint ein sehr spannendes Buch, das zu lesen sich lohnt. Im Anschluss beantwortete die Autorin Fragen und gab Autogramme. Es hat uns wirklich gut gefallen.

Hämmernlauf 2014

Am 29.09.2014 nahmen einige Schüler aus der Klasse 6c am diesjährigen Staffellauf zur Hämmernkirchweih teil und erreichten den 2. Platz in der Zeit von genau 5 Minuten. Für die OSR liefen Lukas Wacker, Lukas Petzold und Johannes Zinner.


Christina Müller

Geschichtenerzählerin zu Besuch

Im Rahmen des Erzählkunstfestivals „Kino im Kopf“, das vom 28. - 30. Mai in Lauf stattfand, besuchte uns die renommierte Geschichtenerzählerin Suse Weisse aus Potsdam, die den versammelten fünften Klassen im Mehrzweckraum der OSR mit ganzem Körpereinsatz und sehr eindringlich Geschichten vornehmlich aus Italien vortrug. Gespannt lauschten die Schüler und tauchten tief ein in die Welt der Erzählungen. Mit tosendem Applaus bedankten sie sich am Ende für 45 Minuten Erzählkunst. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, Suse Weisse Fragen nach ihrer Tätigkeit zu stellen, die von den sehr interessierten Fünftklässlern äußerst rege wahrgenommen wurde.

  • 1
  • 2