OSKAR-SEMBACH-REALSCHULE
Staatliche Realschule Lauf

Telefon: 09123 - 4013

"Andorra" - Theater an der OSR

Eine tüchtige Portion Kultur bekamen unsere Zehntklässler letzte Woche kurz nach Unterrichtsbeginn aufgetischt. Das „Forum Theater“– ein Tournee-Theater aus Wien - führte am 24. März in der Turnhalle das Drama „Andorra“ des Schweizer Schriftstellers Max Frisch auf. Unter den aufmerksamen Augen der Abschlussklassen wurde das Theaterstück, in dem es um die Macht und die Absurdität von Vorurteilen, die Suche nach Identität sowie die Auswirkungen gesellschaftlicher Klischees geht, von dem österreichischen Ensemble sehr eindringlich dargeboten. Nach 70 intensiven, aber auch immer wieder unterhaltsamen Minuten wird so einigen klargeworden sein: Andorra, das sind nicht immer die Anderen…

Autorenlesung der 9. Klassen

Im Oktober führten die Wege von vier fränkischen Schriftstellern in unsere Schule, darunter Walter Tausendpfund, der uns in der 9d besuchte. Er kam herein und hatte gleich unsere volle Aufmerksamkeit. Herr Tausendpfund, ein Franke aus Pegnitz, denkt fränkisch, redet fränkisch und schreibt fränkisch. Er veröffentlicht seit 1974 mundartliche Texte in Zeitschriften, Rundfunk, auf CDs und in Büchern und sorgt so dafür, dass die fränkische Sprache gelesen und gehört wird. Nachdem er von uns begrüßt wurde, begann er zu erzählen: Er, als Mundart-Dichter, würde am liebsten alles auf Fränkisch schreiben, auch seine Emails zum Beispiel. Denn für ihn hat das Mundartdichten einen großen Vorteil, da es keine klaren Regeln in Grammatik und Aussprache gebe und das für ihn Freiheit bedeutet. Ein Nachteil sei aber, dass nur wenige Menschen die gedichteten Zeilen lesen und völlig verstehen können. Herr Tausendpfund las dann aus zweien seiner Werke vor und erzählte, worum es sich hier handle. Einige von uns mussten lachen, da sie fanden, dass es so lustig klinge. Es waren zwar kurze Texte, aber sie beeindruckten uns. Sein Text „Herbstwäldla“ ließ ihn z.B. zu Hermann Hesses Gedicht „Nebel“ schweifen und wir erfuhren, warum er den berühmten Schriftsteller Hesse so schätzt. In einem waren wir uns am Ende alle einig: Herr Tausendpfund ist eine beeindruckende Persönlichkeit. Er brachte uns dazu, so oder so über diese Landschaft und ihre Sprache nachzudenken. 

Schultheater Sommer 2016

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

hiermit lade ich Sie herzlich zu unserem Theaterabend ein.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Massuthe
Schulleiter

Plakat-Lauf_2_doc.jpg

Biedermann und die Brandstifter

... an der Oskar-Sembach-Realschule.

Direkt am Montag nach den Osterferien wurden unsere Zehntklässler mit einer großen Portion Kultur konfrontiert, denn das „Forum Theater“, ein Wiener Theaterensemble, war erneut zu Gast an unserer Schule. In der Turnhalle führten die vier Schauspieler „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch auf – ein Stück, das zuvor im Unterricht behandelt und dem durch die lebendig aufspielenden Akteure eine einprägsame visuelle Entsprechung gegeben wurde. 70 Minuten lang bekamen die Schüler einen tieferen Einblick in ein immer noch hochaktuelles Werk des Schweizer Autors. Dabei gelang es den Darstellern aus Österreich, bis zum Ende den Spannungsbogen hoch zu halten und so stellte das Gastspiel des Wiener Theaters eine gelungene Abwechslung zum regulären Schulbetrieb dar. 

MdB Marlene Mortler besucht OSR

Die Abschlussfahrten führen in diesem Jahr unsere 10. Klassen nach Berlin. Beim Besuch des deutschen Bundestages kann die für unseren Wahlkreis gewählte Abgeordnete Marlene Mortler die Schüler leider nicht persönlich begrüßen und über ihre Arbeit informieren. Deshalb konnten die Schülerinnen und Schüler bei dem Besuch von Frau Mortler in der OSR ihre Fragen stellen und sich über die Arbeit des Parlamentes und einer Abgeordneten informieren. Bei vielen Fragen stand die Tätigkeit als Drogenbeauftragte der Bundesregierung im Mittelpunkt.

Besuch der alten Dame

Wie schafft man es, Jugendlichen moderne Klassiker schmackhaft zu machen? Diese Frage stellen sich tagtäglich viele Deutschlehrer in unserem Lande. Ein möglicher Zugang ist die konkrete Konfrontation mit dem Werk per Bühnenaufführung. Aus diesem Grund gastierte Mitte März das „forum theater“, ein Tourneetheater aus Wien, an unserer Schule, um den Schülern die Tragikkomödie „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt nahezubringen. In 70 kurzweiligen und mitunter amüsanten Minuten komprimierten die Darsteller das bekannte Stück auf das Wesentliche und ermöglichten der versammelten 10. Jahrgangsstufe eine andere, weniger geläufige Perspektive auf ein Werk der Weltliteratur. Besonderen Anklang fand schließlich die Möglichkeit, den Schauspielern im Anschluss Fragen zur dargebotenen Aufführung und ihrem Beruf stellen zu können, was von den Schülern sehr rege in Anspruch genommen wurde.

Musikabend in der OSR

am 11.12.2014 findet in unserer Turnhalle unser Musikabend im Advent statt.

Eintrittskarten gibt es bei den Musiklehrkräften.

Beginn: 19.00 Uhr

ab 18.00 Uhr

  • Punsch und Lebkuchen durch die SMV

  • Weihnachtspräsente durch die Fachschaften Kunst/Werken, Haushalt/Ernährung und unserer Schulimkerei

  • Bratwürstchen durch den Elternbeirat

Autorenlesung Ursula Poznanski

Dienstag, 4.11.2014

Herr Massuthe begrüßte Frau Poznanski in der Aula der Oskar-Sembach-Realschule. Danach startete die Lesung für drei 7. Klassen. Im Buch „Erebos“, das 2011 den Deutschen Jugendbuchpreis gewonnen hat und in 33 Sprachen übersetzt wurde, geht es um einen Jungen namens Nick, der über ein Computerspiel spannende Aufgaben zur Ausführung in der Wirklichkeit bekommt. „Erebos“ scheint ein sehr spannendes Buch, das zu lesen sich lohnt. Im Anschluss beantwortete die Autorin Fragen und gab Autogramme. Es hat uns wirklich gut gefallen.

  • 1
  • 2